Rezension: Young Elites - Marie Lu








Titel: Young Elites
Autorin: Marie Lu
Hardcover: 416 Seiten
Preis: 18,95€
Verlag: Loewe
Reihe: Band 1 von 3
Erscheinungstermin: 16.01.2017
Genre: Jugendbuch







Vor Jahren herrschte das Blutfieber in Kenettra. Die meisten Erwachsenen starben an den Folgen, die Kinder überlebten, sind seither aber für ihr Leben gezeichnet.
Auch die Tochter eines reichen Kaufmanns lebt nun mit diesen Zeichnungen. Doch das ist nicht das einzige das Adelina seit dem Blutfieber hat. Sie hat auch eine Gabe, die sich ihr in einer Ereignisreichen Nacht zeigen.
Auch andere besitzen gewisse Gaben, sie nennen sich die Gemeinschaft der Dolche, von dem Volk als die Elite bekannt. Gejagt vom König, verstoßen vom Volk kämpfen die Dolche um Gerechtigkeit und auch Adelina scheint nun eine von Ihnen zu sein.




Das Cover

Finde ich total schön, aber ich finde ja die meisten Cover total toll.
Ich finde es super, das auch auf kleine Details geachtet wurde. Wie dass das i in Gemeinschaft ein Dolch ist. Sowas finde ich ansprechend. Auch die weißen Haare und das Mädchen an sich gefallen mir. Ich mag auch die Schrift sehr gerne.

Meine Meinung

Ich war gleich von der ersten Seite an geflasht.
Am Anfang hatte ich etwas Angst, dass ich zu viele Erwartungen in das Buch stecke. Leider passiert es bei mir immer öfter, dass ich mir Rezensionen ansehe oder durchlese und dann ziemlich viel von dem Buch erwarte, dann aber eher enttäuscht werde, weil es meine Erwartungen nicht zufrieden stellen konnte.

Das war hier aber gar nicht der Fall.
Kennt ihr die Bücher, bei denen man sich den Klappentext durchliest, das Cover anschaut und dann nach der ersten Seite schon wisst, ja das könnte genau eins dieser Bücher sein, die ich nicht mehr vergessen werde?
Genauso erging es mir hier.

Gleich von der ersten Seite an war ich im Buch drin. Der Schreibstil von Marie Lu ist einfach wahnsinnig gut. Ich bin nie aus meinem Lesefluss rausgekommen und bin nur so durch das Buch geflogen. Direkt am Anfang, habe ich eine leicht düstere Stimmung gefühlt und es hat mich dann auch gleich mitgerissen.

Die Protagonisten Adelina, habe ich sofort verstanden. Ich konnte total gut mit ihr mitfühlen.
Die Twists in dem Buch waren super spannend, mit sehr vielen der Geheimnisse und Ereignisse habe ich so niemals gerechnet und immer wieder staunend den Mund offen gehabt wenn etwas gelüftet wurde.
An manchen Stellen wollte ich Adelina zwar regelrecht anschreien. Ich konnte nicht verstehen was sie jetzt macht oder sagen wir eher, warum sie das macht.
Aber es hat auch super zur Geschichte gepasst, auch wenn es mit meiner Meinung nicht immer ganz zusammengepasst hat. 
Aber genau das hat auch den Reiz ausgemacht.
Adelina ist eine Protagonistin die eben nicht immer das macht, was man von ihr erwarten würde.

Ihre Gefühlswelt finde ich total spannend. Düster, aber auch liebenswürdig. Eine echt gute Mischung.
Die Nebencharaktere fand ich teilweise auch super gelungen, die einen mehr die anderen weniger, aber alles im allem tolle Figuren.

Ihr merkt schon das ich so gut wie gar nichts schlechtes an dem Buch auszusetzen habe und bevor ich noch weitere 5 Seiten damit vollschreibe wie gut ich das Buch fand hier nun meine Bewertung.

Wie auch anders zu erwarten bekommt das Buch: 

5 von 5 Sternen

Habt ihr das Buch auch schon gelesen? 

Eure
Maddy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen